Einmal Hovawart, immer Hovawart. Das stand für uns fest, seit wir unser Leben mit unserer ersten Hovawarthündin Shanna teilten.

Der Gedanke zu züchten entstand dann bei unserer Desdemona nachdem wir mit ihr einige Ausstellungen und auch Zuchtveranstaltungen besucht hatten.

Aufgrund der Richteraussagen, Desdemona wegen ihres Wesens und Aussehens in die Zucht zu bringen; entschlossen wir uns letztendlich dazu. 

Desdemona bestand ihre Zuchttauglichkeitsprüfung im September 2008.

 

Wir besuchten beide die Züchterschulung des RZV für Hovawarthunde.

Der Verein hat seit jeher die Gesundheit dieser schönen Rasse in den Vordergrund gestellt, so dass rassespezifische Krankheiten nicht vorhanden sind. Die bei anderen Rassen oftmals noch vorhandene Hüftgelenksdysplasie tritt bedingt durch die jahrelange strenge Zuchtauslese so gut wie nicht mehr auf. Der RZV ist damit vorbildlich im VDH.

 

Im Hinblick auf Gesundheit und Umweltverträglichkeit der Rasse haben sich die Hunde vor dem Zuchteinsatz durch Bestehen der Jugendbeurteilung und der abschließenden Zuchttauglichkeitsprüfung zu qualifizieren.

Die Gegebenheiten beim Züchter werden durch Abnahme der Zuchtstätte durch den Verein geprüft, damit Hündin und Züchter den Welpen einen optimalen, artgerechten Start ins Leben geben können.

 

Wir wollen mit unserer Zucht dazu beitragen, das positive Bild des Hovawartes zu bewahren und zu fördern und wünschen uns daher in erster Linie gesunde und im Wesen sichere und freundliche Hunde, die Ihren neuen Familien viel Freude bereiten.